Baphuon Tempel: Grandiose Ausblicke auf Angkor Thom

Patrick Woessner am
Baphuon Tempel
Der Baphuon Tempel liegt in der alten Khmer-Hauptstadt Angkor Thom in der Nähe von Bayon. Das Erklimmen des Tempels kann durchaus schweißtreibend sein, dafür wird man mit einem tollen Ausblick belohnt.
2 Kommentare zum Reise-Thema „Baphuon Tempel: Grandiose Ausblicke auf Angkor Thom“ liegen derzeit vor! Fragen oder Tipps zu Kambodscha-Reisen? Einfach mitdiskutieren!

Nach Bayon ist der Baphuon Tempel der bekannteste Tempel in Angkor Thom.

Da viele Besucher im Archäologischen Park mit einem Tagesticket unterwegs sind und nur Zeit für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten haben, wird Baphuon nicht so häufig besucht, wie andere Tempel von Angkor.

Entsprechend geht es im Baphuon Tempel ruhig zu.

Ein kurzer Überblick zur Geschichte von Baphuon

Blick vom Baphuon Tempel
Der schöne Ausblick macht einen Besuch vom Baphuon Tempel zu einem bleibenden Erlebnis.

Baphuon ist im 11. Jahrhundert entstanden.

Der Tempel liegt in Angkor Thom, wurde jedoch noch vor der Entstehung der Hauptstadt vom Angkor Reich errichtet.

Zu dieser Zeit war der Hinduismus die dominierende Religion. Bayon ist deshalb als hinduistischer Tempel entstanden.

Bis zu den 1960er Jahren war von Baphuon nicht viel mehr ein Trümmerhaufen verblieben. Der Tempel war in den Jahrhunderten nach seiner Errichtung dem vollständigen Einsturz nahe gekommen.

Im bislang aufwendigsten Restaurierungsvorhaben rund um die Tempel von Angkor wurde der Baphuon Tempel neu errichtet.

Die Restaurierung dauerte über ein halbes Jahrhundert und wurde 2011 abgeschlossen.

Erschwert wurden die Arbeiten durch das Schreckensregime der Roten Khmer. Diese stoppten die Restaurierungsarbeiten und ordneten die Vernichtung aller Baupläne und Unterlagen an.

Weshalb Baphuon ein sehenswerter Tempel ist

Der Baphuon Tempel liegt inmitten von Angkor Thom gleich südlich vom ehemaligen Königspalast und nahe der Terrasse der Elefanten.

Eingang Baphuon Tempel
Ein langgezogener steinerner Steg führt zum Tempelberg.

Über einen knapp 180 Meter langen, steinernen Steg geht es zum Eingang vom Tempel. Der Tempelberg mit seinem Turm überragt in etwa 30 Metern Höhe das umliegende Areal und bietet deshalb faszinierende Ausblicke.

Den Blick muss man sich aber erstmal erkämpfen 🙂

Die Stufen auf Tempel sind steil und der Aufstieg findet größtenteils in der Sonne statt. Der hintere Bereich vom Tempel, wo sich der Ausgang befindet, liegt wiederum im Schatten.

Der Tempelberg besteht aus insgesamt vier Galerien.

Auf der höchsten, vierten Galerie befindet sich ein liegender Buddha, der erst im 14. Jahrhundert nachträglich errichtet wurde.

Den Baphuon Tempel besuchen

Baphuon ist direkt über die Besucherstraße von der Terrasse der Elefanten aus zu erreichen.

Man passiert zunächst den steinernen Steg und betritt anschließend den Tempel.

Nach dem Besuch kann der Tempel auf der Rückseite verlassen werden. Von dort führt ein kleiner Pfad durch den Dschungel zum ehemaligen Königspalast mit dem Phimeanakas Tempel.

Patrick WoessnerAutor
Ich bin Patrick (32) und ich bin viel unterwegs. Der Reiseblog Trip Angkor ist nach der zweiten Kambodscha-Reise entstanden. Mittlerweile sind es noch noch einige mehr Reisen dorthin geworden. Mit der Zeit bin ich so etwas wie ein Kambodscha-Experte geworden und teile hier meine Erfahrungen.
Mehr Infos zu mir gibt es hier bei Trip Angkor auf der oder auch auf meiner Persönlichen Webseite.
2 Kommentare zu “Baphuon Tempel: Grandiose Ausblicke auf Angkor Thom”
Let's discuss!
1502 Kommentare aus der Trip Angkor-Community
Mein Reiseblog lebt von der Diskussion. Die meisten Kommentare beantworte ich auch persönlich. Wenn Du Fragen zu Deiner Kambodscha-Reise hast oder etwas ergänzen möchtest (oder oder oder) - schreibe gerne einen Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.