Angkor Archaeological Park: Alles zum Angkor Archäologischen Park

Patrick Woessner am
Archäologischer Park Angkor bei Siem Reap
Der Archäologische Park Angkor ist die Sehenswürdigkeit Nr. 1 in Kambodscha. Genau genommen finden sich hier viele Tempel-Sehenswürdigkeiten - weltbekannte Tempel wie Angkor Wat, Bayon und Ta Prohm liegen in dem Areal nördlich von Siem Reap.
20 Kommentare zum Reise-Thema „Angkor Archaeological Park: Alles zum Angkor Archäologischen Park“ liegen derzeit vor! Fragen oder Tipps zu Kambodscha-Reisen? Einfach mitdiskutieren!

Der Angkor Archaeological Park ist das weitläufige Gelände, auf dem sich die bekannten Tempel Angkor Wat, Bayon und Ta Prohm befinden. Auf dem Parkgelände kannst Du die bedeutendsten archäologischen und kulturellen Vermächtnisse vom alten Angkor Reich besichtigen.

Der Archäologische Park Angkor ist das bedeutendste touristische Ziel in Kambodscha. Tipps für Deinen Besuch habe ich hier zusammengestellt.

Der Archäologische Park Angkor heute

Enthält Provisions-Links - mehr erfahren
Aktivitäten, Touren und Ausflüge in Angkor
Ort vorausgewählt

Der heutige Archäologische Park umfasst eine Fläche von 400 km². Das ehemalige Machtzentrum vom Khmer Reich von Angkor war bedeutend größer, jedoch finden sich auf dem heutigen Parkgelände die bedeutendsten Vermächtnisse.

Der Angkor Archäologischer Park ist vom Dschungel durchwachsen und die einzelnen Tempel und Monumente sind von Wäldern, Wiesen und Feldern durchzogen. Auch heute wohnen noch Einheimische in kleinen Siedlungen auf dem Parkgelände.

Kommentar von Patrick

Neben den klassischen Rundwegen hast Du viele Möglichkeiten, Angkor auf eigene Faust zu entdecken. Mein Tipp: Nutze sie!

Neben der Tempeltour einen kleinen Abstecher in entlegene Ecken zu machen, schadet nicht. Du wirst überrascht sein, was so alles im Parkgelände los ist 🙂

Alle Themen zum Archäologischen Park bei Siem Reap

Planung von einem Besuch im Archäologischen Park

Willkommen in Angkor
Willkommen im Angkor Archaeological Park in Siem Reap!

Unterkünfte für einen Besuch im Angkor Archaeological Park findest Du in Siem Reap. Die Stadt schließt gleich südlich an den Parkeingang an und beherbergt Besucher aus aller Welt, die die Tempel von Angkor sehen möchten.

Die Fahrtzeit von Siem Reap zum Archäologischen Park beträgt etwa:

  • 15 Minuten mit Tuk Tuk, Taxi, Limousine oder Bus
  • 30 Minuten mit dem Fahrrad

Das Parkgelände wird von mehreren Straßen durchzogen. Die großen Besucherstraßen sind asphaltiert. Daneben gibt es kleinere Wege, die geschottert sind.

Für den Parkbesuch wird ein Eintrittspreis erhoben. Tickets kannst Du direkt am Südeingang lösen, wo sich die Ticketschalter befinden.

Die optimale Dauer für einen Aufenthalt in Angkor

Kurzbesuch in Angkor – ja oder nein?

Angkor Wat im Angkor Archeological Park
Angkor Wat ist der Besuchermagnet im Angkor Archeological Park

Die meisten Besucher kommen tatsächlich nur für einen einzigen Tag in den Archäologischen Park.

Das ist ausreichend, um den Sonnenaufgang über Angkor Wat zu sehen und weitere bekannte Tempel wie Bayon und Siem Reap entlang von den Rundwegen (siehe nächster Abschnitt) zu besuchen.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kannst Du innerhalb von einem Tagesbesuch absolvieren.

Viele Reisende entscheiden sich deshalb für die Tour Angkor Wat an einem Tag.

Wer tatsächlich nur einen kurzen Blick auf die Tempel werfen will, kann damit auch in der Tat richtig beraten sein.

Lieber etwas mehr Zeit einplanen

Willst Du Dir den Angkor Archaeological Park intensiver anschauen, solltest Du zum 3-Tages-Ticket greifen.

Mit dieser Eintrittskarte kannst Du den Park an drei Tagen besuchen, die nicht unbedingt direkt aufeinander folgen müssen. Du hast mehr Zeit, kannst Dir einige kleinere Tempel anschauen und musst nicht so sehr „Tempel-Spurten“ 🙂

Nur wenige Besucher entscheiden sich für ein 7-Tages-Ticket. Das kann aber dennoch Sinn für Dich machen machen, wenn Du z.B. eine mehrtägige Fahrradtour zu den weniger stark besuchten Ecken vom Archäologischen Park unternehmen willst.

Kommentar von Patrick

Ich empfehle Dir, zu einem 3-Tages-Ticket zu greifen. Tagesbesucher hetzen von Tempel zu Tempel und sehen nur einen Bruchteil.

Mögliche Routen für eine Besichtigung vom Angkor Archaeological Park

Es gibt zwei gängige Rundwege, die durch den Angkor Archaeological Park führen:

  • Small Circuit oder Kurzer Rundweg
  • Big Circuit oder Langer Rundweg

Für die Planung von Deiner Zeit im Archäologischen Park findest Du hier auch eine Karte, auf der alle Tempel eingezeichnet sind.

Beide Rundwege können an einem Tag absolviert werden. Es kommt darauf an, wie lange Du Dir Zeit für die einzelnen Tempel nehmen willst und ob Du auch kleinere Tempel entlang vom Rundweg besuchen willst.

Kommentar von Patrick

Tipp: Verlasse die Rundwege auch einmal! Die entlegenen Ecken im Archäologischen Park haben ihren Charme.

Denn niemand schreibt Dir vor, dass Du den Park auf einem der beiden Rundwege durchqueren musst. Du kannst Dich frei im Parkgelände bewegen und auch die kleineren Pfade nutzen, wenn Du z.B. mit dem MTB unterwegs bist.

Patrick WoessnerAutor
Ich bin Patrick (32) und ich bin viel unterwegs. Der Reiseblog Trip Angkor ist nach der zweiten Kambodscha-Reise entstanden. Mittlerweile sind es noch noch einige mehr Reisen dorthin geworden. Mit der Zeit bin ich so etwas wie ein Kambodscha-Experte geworden und teile hier meine Erfahrungen.
Mehr Infos zu mir gibt es hier bei Trip Angkor auf der oder auch auf meiner Persönlichen Webseite.
20 Kommentare zu “Angkor Archaeological Park: Alles zum Angkor Archäologischen Park”
Let's discuss!
1502 Kommentare aus der Trip Angkor-Community
Mein Reiseblog lebt von der Diskussion. Die meisten Kommentare beantworte ich auch persönlich. Wenn Du Fragen zu Deiner Kambodscha-Reise hast oder etwas ergänzen möchtest (oder oder oder) - schreibe gerne einen Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.